Technik

X
  • Antriebe / Schaltungen

    Die angebotenen Fahrradschaltungen bieten für jeden Einsatzzweck die richtige Lösung. Ob 24, 27 oder 30 Gang-Kettenschaltungen für Mountainbikes und Trekking-Bikes oder 3, 4, 7, 8 und 14 Gang-Nabenschaltungen für City- und Tourenräder, eine optimale Abstimmung auf die Nutzung des Fahrrads ist immer möglich.

    Auch die Schalteinrichtungen am Lenker lassen keine Wünsche mehr offen. Inzwischen werden auch Automatikschaltungen für Fahrräder angeboten. Damit wird dem Komfortgedanken zusätzlich Rechnung getragen.

X
  • Felgen / Laufräder

    Felgen sind heute fast ausschließlich aus Aluminium gefertigt. In der hochwertigen Ausführung als sogenannte „Hohlkammerfelgen“ verfügen sie über eine besonders gute Stabilität bei geringem Gewicht.

X
  • Reifen

    Generell gilt, dass das Profil der Reifen dem Einsatzzweck angepasst sein sollte: Während auf Asphalt relativ glatte und dünne Reifen für einen sehr geringen Rollwiderstand sorgen, zeigt ein gut profilierter, eher dickerer Reifen seine Vorteile vor allem im Gelände. Eine gute Alternative und einen Kompromiss zwischen diesen Extremen stellen Geländereifen mit Mittelsteg dar.

X
  • Rad-/Kettenschützer

    Radschützer gehören im City- und Trekkingradbereich zur serienmäßigen Ausstattung der Fahrräder. Um den Mountainbike- und Rennradfahrer sowie das Bike vor Verschmutzungen bei Regen oder im schlammigen Gelände zu schützen, werden diverse Radschützer angeboten, die nachgerüstet werden können.

    Um die Kette abzudecken und um zu verhindern, dass die Kette mit der Kleidung des Radfahrers in Berührung kommt und diese verschmutzt, sind viele Fahrräder bereits mit einem Kettenschutz ausgerüstet. Auch für die Nachrüstung und den Ersatzbedarf gibt es ein breites Angebot.

X
  • Gepäckträger

    Bei den Gepäckträgern, die aus Stahlrohr oder Aluminium hergestellt werden, gibt es viele Ausführungen, die auf den jeweiligen Bedarf abgestimmt sind. Neben dem Hinterradgepäckträger kann, für das ganz große Reisegepäck, ein weiterer Gepäckträger über dem Vorderrad angebracht werden. Üblich ist, für dieses zusätzliche Gepäck einen so genannten Lowrider zu verwenden. Dieser ist weit unten an der Vorderradgabel angebracht, sodass der Schwerpunkt tief liegt und die Einflüsse auf die Lenk- und Fahrdynamik des Fahrrades gering sind.